Sie sind hier: Kreisverband / Aktuelles » 

Unser Kursangebot

Anmeldung hier

Infos hier

DRK hat neue Rettungshelfer und Zugführer

Freudenstadt. Erfolgreich bildeten sich einige Ehrenamtliche des DRK fort. der DRK-Kreisverband gratuliert seinen Mitgliedern dazu.

Sina Müll und Melanie Bruder sind nun Rettungshelfer. Fotos: DRK

Raphael Raible (von links) Dirk Ötting sowie Andreas Brendle haben die Zugführer-Prüfung bestanden.

Sina Müll vom DRK-Ortsverein Freudenstadt und Melanie Bruder vom DRK-Ortsverein Talheim haben  ihre Rettungshelfer-Prüfung an der DRK-Landesschule Baden-Württemberg in Pfalzgrafenweiler bestanden. Um für den Rettungshelfer-Lehrgang zugelassen zu werden, muss zuvor die Sanitäter-Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen worden sein. Rund 160 Stunden bringen die Rettungshelfer für ihre Ausbildung auf, die sie mit einem Praktikum auf dem RTW abrunden.

Raphael Raible, Bereitschaftsleiter des DRK-Ortsverein Talheim, sowie Andreas Brendle, Bereitschaftsleiter des DRK-Ortsverein Ihlingen-Rexingen und Dirk Ötting, von der Bereitschaftsleitung des DRK-Ortsverein Alpirsbach, haben die Zugführer-Prüfung bestanden. Voraussetzung dafür ist der Gruppenführer-Lehrgang, der erfolgreiche Abschluss der Prüfung sowie der Zugführer-Lehrgang. An der DRK-Landesschule Baden-Württemberg in Pfalzgrafenweiler wurden die drei Bereitschaftsleiter im Bereich "Führen einer Einsatzeinheit" in Theorie und Praxis ausgebildet.

Der DRK-Kreisverband dankt den ehrenamtlichen DRK-Mitgliedern für ihr großes Engagement und freut sich, mit diesen jungen Menschen Nachwuchs in den Führungsämtern zu bekommen.

3. Dezember 2018 14:26 Uhr. Alter: 12 Tage