Sie sind hier: Kreisverband / Aktuelles » 

Unser Kursangebot

Aktuelle Termine sowie Informationen finden Sie hier

Überraschung bei der letzten Schicht

Freudenstadt. Nach 41 Jahre als Rettungsassistent beim DRK-Kreisverband Freudenstadt wurde Karl Wurster nun bei seiner letzten Schicht vor dem Antritt des Ruhestands überrascht. Die offizielle Verabschiedung ist im kommenden Frühjahr.

Kreisbrandmeister Frank Jahraus (von links) verabschiedete Karl Wurster zusammen mit Roland Heller, derzeit kommissarischer Leiter Rettungsdienst und Leiter der Leitstelle, und dessen Stellvertreter Benjamin Teufel. Foto: DRK

"Dienst ist Dienst", so lautet das Motto von Rettungsassistent Karl Wurster. Deshalb stellte sich für ihn auch nicht die Frage, ob er für die Silvesternacht freinehmen sollte: Er absolvierte in der diesjährigen Silvesternacht nach über 41 Jahre als Rettungsassistent im DRK-Kreisverband Freudenstadt, seine letzte Schicht in der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst. Dies wie immer, mit derselben, gleichbleibenden Präzision und akribischen Genauigkeit.

Am 1. Juli 1976 trat Karl Wurster, nach einer Feinmechanikerlehre und nachfolgender Tätigkeit bei der Maschinenfabrik Wolf in Freudenstadt, als hauptberuflicher Rettungssanitäter in den DRK-Kreisverband Freudenstadt ein.

Anfang der 1990er-Jahre qualifizierte er sich zum Rettungsassistenten und Leitstellendisponenten. Zu Beginn als Springer neben der Tätigkeit im Rettungsdienst, seit Inbetriebnahme der jetzigen Leitstelle im Personalwohngebäude am Krankenhaus im Oktober 2001 als Vollzeitkraft versieht Wurster den Dienst als Disponent der Integrierten Leitstelle.

Kreisbrandmeister Frank Jahraus war extra in die Leitstelle gekommen, um zusammen mit dem derzeit kommissarischen Leiter Rettungsdienst und Leiter der Leitstelle Roland Heller und dessen Stellvertreter Benjamin Teufel, dem scheidenden Mitarbeiter für seine jahrelange pflichtbewusste und verantwortungsvolle Tätigkeit in der Integrierten Leitstelle zu danken. Die Gratulanten wünschten ihm für den nun anstehenden weiteren Lebensabschnitt alles Gute.

Nach nunmehr über 48 Jahre im aktiven Arbeitsleben wird Karl Wurster im März 2018 den Ruhestand antreten.

Jahraus, Heller und Teufel überreichten Wurster ein Buchgeschenk mit persönlicher Widmung von Landrat Dr. Klaus-Michael Rückert sowie ein kleines Präsent, damit dieser auch in der "letzten" Schicht nicht hungern muss. "Offiziell" verabschiedet wird Wurster im Rahmen einer Feierlichkeit beim DRK im Frühjahr 2018.

30. Dezember 2017 00:08 Uhr. Alter: 115 Tage